One comment on “Das Ministerium für Staatssicherheit

  1. Im 26.Jahr des Beitritts der DDR zur BRD sollte auch mit der “Stasi-Legende” endlich einmal aufgeräumt werden, Das MfS war ein Funktionsorgan der SED-Führung in der DDR! Daher auch die Bezeichnung “Schild und Schwert der Partei. Mehr nicht! Kein “Staat im Staat.”

    Hier genannte “Gemeinde-Dienststellen” des MfS gab es nicht. Die “Kreis-Dienststelle” des MfS war das unterste Verwaltungsorgan und unterstand unmittelbar dem Ersten Sekretär der SED-Kreisleitung, auf Bezirksebene dem Ersten Sekretär der SED-Bezirksleitung. Die MfS-Dienststellen arbeiteten eng mit den Dienststellen der Volkspolizei zusammen. Jeder Mordfall, jede Brandstiftung, jeder Massenunfall wurde auch von örtlichen MfS-Mitarbeitern untersucht.

    Die “ideologische Kontrolle” der Bevölkerung war lediglich ein Bestandteil der Arbeit des MfS. Eine “flächendeckende Überwachung” hat es nie gegeben! Schon kräftemäßig war das gar nicht durchsetzbar, bei einer 16,5-Millionen-Bevölkerung (1989) in der DDR. Selbst das “differenzierte” IM-System (der “freiwilligen Helfer” des MfS) konnte hierbei keine “Abhilfe” schaffen. Sonst hätte es nie in der DDR so viele Gruppierungen von Oppositionellen geben können – sowohl unter ULBRICHT, als auch unter HONECKER.
    Die FRIEDLICHE REVOLUTION 1989 wurde damit auch zum Symbol der “Ohnmacht” des MfS und der ihr vorgesetzten SED-Parteidienststellen!

    Die Untersuchungs-Haftanstalten (UHA) des MfS dienten der Erstellung von Ermittlungsverfahren (durch die MfS-Abteilung XIV), die dann den Gerichten der DDR (Justiz) zur Beurteilung übergeben wurden. Gesonderte “MfS-Gerichte” gab es also nicht! In der “berüchtigten” UHA Berlin-Hohenschönhausen saßen – in 40 Jahren DDR – ca. 15.000 “politisch Verdächtige” ein.

    Nach dem BEITRITT (03.10.1990) leitete die Justiz der “vergrößerten” BRD Verfahren gegen ca. 100.000 ehemalige DDR-Bürger ein! Verurteilt wurden jedoch lediglich 289 Beschuldigte, darunter 20 (!) ehemalige Angehörige des MfS. Einer (!) davon mit Haft ohne Bewährung!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>